Gebäude und Industrieanlagen beinhalten meist mehr oder weniger komplexe, oft über die Zeit gewachsene Ver- und Entsorgungsnetze für alle notwendigen Medien.

Neben den gängigen Medien Trinkwasser, Erdgas, Heizung und Elektrizität hat die SIM FM GmbH vor allem Erfahrung mit technischen Gasen, Druckluft, Reinstwasser, Chemikalien, Prozessabwässern, Zu- und Abluft, Vakuum, Kühlwasser, Kälteanlagen sowie Wärmerückgewinnungsnetzen.

Oft ist neben der Erfassung von Gesamtverbrauchsmengen auch die Zuordnung der Durchsätze, Verbräuche bzw. Betriebskosten zu verschiedenen Teilbereichen und Nutzern erforderlich.

Abhängig von den Bedürfnissen der Kunden können bestehende Netze in der notwendigen Detailtiefe erfasst und analysiert sowie vorhandene Zähler dokumentiert werden. Mögliche Defizite in der Medienerfassung werden so identifiziert und ggf. geschlossen. Der Leistungsumfang kann dabei je nach Anforderung der Kunden reichen von Beratung und Aufstellung eines Zählerkatasters incl. funktionalen Zusammenhängen, Vorschläge zur Nachrüstung von Messstellen oder zur Abschätzung fehlender Werte, herstellerunabhängige technische Beratung bis zu Ausschreibung und kompletter Projektsteuerung bei Nachrüstungen, an deren Ende ein verlässlicher Messwert steht.

Soweit erforderlich, wird Unterstützung bei der technischen Überprüfung und Wartung bestehender und neuer Zähler angeboten.

Bei Bedarf können auch temporäre und mobile Messungen als Interims-, Kontroll- oder kostensparende Lösung in ein umfassendes Zählerkonzept integriert werden.

SIM FM erarbeitet Konzepte für eine effiziente Ablesung und Auswertung der Daten, Plausibilitätsbetrachtungen und ein automatisierbares Reporting als Grundlage für eine Nutzung der Daten zur Kostenzuordnung oder Identifizierung und Ausschöpfung von Optimierungspotentialen.